Das Lymphsystem

  • Autor: Katja Heitmann
  • Therapie
  • 22. Juni 2020

Lesezeit: 4 min.

Wenn man an Lymphknoten denkt, dann denkt man normalerweise an krank sein und/oder die Lymphdrainage, die die Oma bekommt. Das Lymphsystem kann jedoch auch für sonst gesunde Menschen interessant sein, um das allgemeine Wohlbefinden erheblich zu steigern.

 

Was ist das Lymphsystem?

Das Lymphsystem ähnelt dem Blutsystem in dem, dass es ein System von Gefäßen, die dem Transport von Stoffen dient. Anders als bei den Blutgefäßen, hat das Lymphsystem Drüsen, und dient nicht dem Pumpen von Blut, sondern dem Abtransport von Schadstoffen des Gewebewassers der Muskulatur. Die Lymphdrüsen befinden sich unter den Ohren, unter den Achseln, in der Mitte der Brust, bei der Milz und an den Leisten.

Warum ist das Lymphsystem wichtig?

Das Lymphsystem filtert aus dem Gewebewasser, was sich in unserem Körper bildet, die Schadstoffe, um es dann wieder in unseren Blutkreislauf zu fördern. Das heißt, ein gesundes Lymphsystem trägt erheblich zu dem Zustand der eigenen Gesundheit bei!

Geschwollene Beine? Schmerzende Hände? Puffy face?

All diese Dinge können Anzeichen für einen leichten Lymphstau sein und werden vor allem durch unseren eher Bewegungsarmen modernen Lebensstil hervorgerufen.

(Natürlich können extreme Varianten dieser Phänomene auch ein Anzeichen für ernste Krankheiten sein, deswegen bitte in dem Fall einen Arzt aufsuchen.)

Was kann man tun, um den Lymphfluss im optimalen Zustand zu halten?

In erster Linie: Bewegung! Regelmäßige Bewegung unterstützt den Lymphfluss in seinem Abtransport, aber auch tiefes Atmen und ausreichend Wasser trinken, kann helfen die Flüssigkeiten durch die Gefäße zu pumpen.

Mit ein paar extra Hilfsmittel kann dem Lymphfluss auch nachgeholfen werden:

Trockenbürsten

Zum Trockenbürsten kann man den Kopf einer Rückenbürste verwenden oder auch ein Peeling Handschuh. Am besten sollte das Trockenbürste morgen durchgeführt werden, vor dem duschen. Man fängt bei den Füßen an, in kreisenden Bewegungen mit der trockenen Bürste in Richtung Herz zu bürsten. Am Bauch sollte man drauf achten im Uhrzeigersinn die Kreise zu machen und an den Armen auch an den Händen anfangen und Richtung Herz.

Trockenbürsten entfernt zunächst mal Hautschüppchen und sorgt so schon für einen leichten Peeling Effekt und regt außerdem durch die Bewegungen den Lymphfluss an. Das sorgt für weicher Haut und manche schwören sogar da drauf, dass Cellulite gemildert wird.

Beine hochlegen

Kurz vor dem Schlafen gehen, 20 min die Beine parallel zur Wand hochlegen sorgt dafür, dass die vom Sitzen etc. angestaute Flüssigkeit schneller in das Lymphsystem getragen wird und dort verwertet wird.

Gua Sha | Gesichtsroller | Gesichtsmassage

Eine Gesichtsmassage kann am Morgen verhelfen, die über Nacht angestaute Flüssigkeit schnell abzutransportieren- entweder mithilfe eines Gua Sha Steines, eines Gesichtsrollers, oder auch einer händischen Massage. Anleitungen dazu gibt es hier, aber es gilt im Allgemeinen: von dem Inneren des Gesichts, nach außen und dann den Hals runter.